Wirkung Koffeingehalt Abhängigkeit Koffeinprodukte Tipps zu Koffein beim Lernen zum Abnehmen mit Alkohol beim Sport durch die Nase rauchen Unterschied zu Teein Gesundheit Impressum

Koffein beim Lernen

Koffein beim Lernen ist bei richtiger Anwendung eine hilfreiche Unterstützung zur Vorbereitung auf Prüfungen und Klausuren.Würde man bei so mancher Prüfung einen Doping-Test machen, würde man teilweise hohe Koffeinkonzentrationen im Blut der Studenten finden.

Nicht überraschend: Koffein kann die mentale Leistungsfähigkeit erhöhen und Restmüdigkeit in den Morgenstunden beseitigen. Besonders positiv beeinflusst Koffein die Aufmerksamkeit, Motivation beim Lernen und die geistige Fitness in Prüfungen. Natürlich kann man niemanden den Konsum von Koffein verbieten und daher sollten Sie das Optimum für sich herausholen.

An mir selbst habe ich beobachtet, dass der Effekt von Koffein beim regelmäßigen und kontinuierlichen Konsum äußerst gering ist. Dieser Zustand lässt sich aber schon durch wenige Tage Entzug ändern. Besonders vor Lernphasen bietet es sich an, Koffein für mehrere Tag komplett abzusetzen. Während längeren Lernphasen sollten einige weitere Tage des Verzichts eingebaut werden. Um schließlich perfekt für eine Prüfung eingestellt zu sein, sollte man zwei Tage vor der Prüfung erneut den Koffeinkonsum einstellen.

Aber Achtung: Sie sollten Ihren Körper kennen und wissen, wie er auf eine bestimmte Menge Koffein in Stresssituationen reagiert. Andernfalls können Sie schnell mit Zitteranfällen und übermäßiger Nervosität in einer Klausur sitzen. Koffein ist dann keine Hilfe, sondern eine Belastung. Zudem ist Koffein bekannt den Harndrang zu fördern. Sie sollten also aufpassen, dass sie alles unter Kontrolle haben und nicht zu viele Getränke zu sich nehmen. Gut sind hier Koffeintabletten, die mit wenig Wasser eingenommen werden.


Fehler melden oder neue Information hinzufügen